Marklund, Liza: Mia


Ein gut aussehender Libanese wird Mias Leben für viele Jahre auf den Kopf stellen. Erst die Verlobung, irgendwann kommt Emma auf die Welt. Dann Trennung und Gewalt, Verfolgung und schließlich über Jahre ein Leben im Untergrund mit neuer Familie.
Es sei ein Dokumentarroman, sagt Liza Marklund zu ihrer neuen 420-seitigen Veröffentlichung. Eine wahre Geschichte also, die ein wenig an Betty Mahmoodys Bestseller Nicht ohne meine Tochter erinnert. Damals wie heute sei am Rande aber deutlich hinzugefügt, dass es zwar wahre Geschichten sein mögen, es sich, wie hier, um einen staatenlosen Flüchtling aus dem Libanon handeln mag, passieren kann dieses unvorstellbare Grauen aber genauso gut im eigenen Kulturkreis.

„In Schweden werden sie nie wieder in Sicherheit leben können“, das ist das Urteil für jemanden, der nichts verbrochen hat, der auf der Flucht ist vor blindem Hass und Gesetzen, die nicht greifen oder greifen wollen. Keine fiktive Geschichte könnte spannender und fesselnder sein, als diese in der Ichform geschriebene, sehr anrührende Lebensbeichte.

Wie engagiert und lebendig Liza Marklund schreibt, das hat sie längst durch Thriller wie Olympisches Feuer oder Paradies bewiesen — Spannung bis zur Atemlosigkeit. Im neuen Buch kommen noch ihr beeindruckender, fast leidenschaftlicher Einsatz und Kampf gegen die „völlige Unfähigkeit unserer Gesellschaft, mit Problemen wie Verfolgung von und Gewalt gegen Frauen umzugehen“ hinzu. Persönlicher Einsatz mit literarischen Mitteln.

Was sich wie ein nicht enden wollender, mit bösester Fantasie erdachter Horror liest, ist die blanke Realität, authentisch und sehr überzeugend. Schön wär’s, wenn nach der Lektüre der Ratschlag für betroffene Frauen überflüssig wäre: „Mit einem Mann zu leben, der dich schlägt, heißt, mit dem Tod zu leben.“ –Barbara Wegmann / Amazon

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Skanaffär

s_logo200x139pixAuf unseren Seiten findest du umfangreiche Schweden Infos, Reiseerfahrungen, herrliche Fotos für die entsprechende Stimmung zuhause und schwedisches Kunsthandwerk.

Partner-Links:
zu diesem Schwedenstubenpartner
zu weiteren Partnerfirmen

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved