Auswandern

Hier findest Du Bücher zum Thema „Auswandern“

Alltag in Schweden: Auswandern, Leben und Arbeiten

Wer in Schweden leben und arbeiten, eine Firma gründen oder studieren, am liebsten seine ganze Familie mitnehmen oder sein Rentnerdasein genießen will, ist mit diesem Buch bestens beraten. Sachkundig informiert Sie dieser Ratgeber über das Auswandern nach Schweden und gibt Ihnen alle benötigten Informationen und Tipps an die Hand.

Erfahren Sie alles über: Schwedische Lebensweise, die verschiedenen Regionen, Einwanderungsbestimmungen, Sprache, Arbeitssuche- und aufnahme, Geldfragen, Haus- und Wohnungssuche, Anreise und Umzug, Anmeldung bei Behörden und Dienstleistern, Firmengründung, Schule, Kindergarten und Studium/Weiterbildung, Gesundheitswesen, Rentenbezug, Einfuhr/Erwerb von Autos und Tieren uvm.

Dazu Insider-Informationen über die unergründliche schwedische Mentalität, die vielen Neu-Schweden auch nach Jahren noch Rätsel aufgibt, und wichtige Ratschläge für den geglückten Umgang mit Nachbarn, Freunden, Kollegen und Chefs.

Herzlich willkommen in Schweden!

Baier, Hiltrud: Lieber in Schweden – Deutsche Auswanderer erzählen

Fast 30 000 Deutsche leben heute in Schweden. Einige von ihnen werden Sie hier treffen.Wie und wo wohnen sie, was arbeiten sie, was hat sich in ihrem Leben verändert, seitdem sie nach Schweden ausgewandert sind?Sie werden Menschen begegnen, die allein oder mit Familie nach Schweden gegangen sind; Leute, die in Stockholm und Umgebung, in kleinen Städten, auf dem Dorf oder abgelegen im Wald wohnen. Sie arbeiten in ihren früheren Berufen oder haben neue Aufgaben gefunden. Menschen jeden Alters kommen hier zu Wort. Sie sind zwischen elf und 74 Jahre alt und jeder von ihnen hatte seine ganz eigenen Gründe auszuwandern und jeder hat auch seine eigenen Gründe, in Schweden zu bleiben.

Eichinger, Sandra: Alptraum Schweden?

Dieses Buch soll untersuchen, welchen Realitäten sich der ausgewanderte Deutsche gegenüber sieht, wenn sich das vermeintliche Traumland Schweden schließlich in seiner wahren Gestalt offenbart. Wenn man feststellt, dass das Schweden, das man meint, aus zahlreichen Urlauben zu kennen, doch ein gänzlich anderes Gesicht zeigt als erwartet. Wenn man durch einen Alltag in Schweden endlich hinter die Fassade dieses Landes blicken, sich selbst eine Meinung bilden und aus eigenen Erfahrungen Schlussfolgerungen
ziehen kann.

Es werden die Hintergründe und Organisation der schwedischen Gesellschaft beleuchtet dabei besonderes Gewicht auch auf die Mentalität der Schweden gelegt, die uns Deutschen so fremd und unverständlich erscheint und die man erst in aller Konsequenz zu verstehen beginnt, wenn man sich ausgiebig mit ihr beschäftigt. Berichtet wird aus der Erfahrung einiger Deutscher, die seit Jahren in Schweden leben, und von denen einige ihre Konsequenzen gezogen und nach Deutschland zurückgekehrt sind. Dieses Buch ist eindeutig subjektiv geprägt, aber es zeigt offen und schonungslos auf, wie Schweden von deutschen Einwanderern gesehen und aufgefasst wird, und welche Kompromisse man machen und womit man rechnen muss, wenn man sich entschließt, sein Leben in diesem Land zu verbringen.

Fischer, Wolfgang: Das Haus am Fjord

Wolfgang Fischer machte wahr, wovon viele nur träumen: Er ging als Aussteiger auf „seine“ Insel. Für ihn liegt das Paradies in Nordschweden. Amüsant, oft aber auch nachdenklich schildert er sein neues Leben als Bauer und Fischer unter den Nachfahren der Wikinger. Bei aller Begeisterung verschweigt er auch die Schwierigkeiten nicht, mit denen die Realität immer wieder seine Träume einholt. Ein lebendiger, unterhaltsamer Bericht, durchsetzt mit vielen nützlichen Informationen für Nordlandfans und potentielle Nachahmer.

Seite 1 von 3123

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved