Ernestam Maria

Ernestam, Maria: Die Liebesnachricht

LiebesnachrichtMariana ist die älteste von drei Schwestern, die zusammen in einer schwedischen Kleinstadt leben. Der Vater, ein Schausteller, wurde vor Jahren tot auf seinem eigenen Karussell gefunden. Doch im Ort spricht niemand darüber. Bis der schöne und mysteriöse Amnon aus San Francisco auftaucht und plötzlich wieder Bewegung in die kleine Gemeinschaft kommt. Mariana wird zu Amnons Vertrauten, was einigen Leuten ganz und gar nicht zu gefallen scheint. Sie beginnt, das Geheimnis um ihre Familie aufzudecken, doch am Ende findet sie noch etwas viel Wichtigeres heraus: nämlich wie nah Liebe und Verzeihen beieinander liegen…

Maria Ernestam, geboren 1959, begann ihre Laufbahn als Journalistin. Sie hat lange Jahre als Auslandskorrespondentin für verschiedene schwedische Zeitungen in Deutschland gearbeitet, daneben eine Ausbildung als Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin absolviert. Mittlerweile sind sieben hoch gelobte Romane von ihr erschienen. Für „Die Röte der Jungfrau“ erhielt sie den Französischen Buchhändlerpreis. „Der geheime Brief“ und „Das verborgene Haus“ waren in Skandinavien Bestseller und standen auch in Deutschland wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Maria Ernestam lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Stockholm.

btb-Verlag, 416 Seiten

Ernestam, Maria: Die Röte der Jungfrau

Tod unterm Rosenstrauch: psychologische Höchstspannung aus Schweden

Hingebungsvoll pflegt Eva ihren Rosengarten. Idylle pur scheint sie zu umgeben: der Duft von Blumen, die Liebe ihrer Familie, ein wohl geordnetes Leben. Wobei ihr die Pflanzen insgeheim oft mehr am Herzen liegen als die Menschen in ihrer näheren Umgebung. Aber das weiß sie gut zu verbergen. Als sie jedoch von ihrer Enkelin zum 56. Geburtstag ein Tagebuch geschenkt bekommt, beginnt die Reise in eine Welt voller Alpträume. Eine Welt, die sie längst vergessen glaubte. Und in der mehr als nur ein Hund begraben liegt …

Ernestam, Maria: Mord unter Freunden

Bei Anruf: Mord – psychologische Hochspannung aus Schweden

Als ihr Chef sie aus der Firma schmeißt, hat Mari die rettende Idee: Zusammen mit ihren Freunden Anna und Fredrik gründet sie eine Agentur mit dem klingenden Namen „Kleopatras Kamm“. Das Konzept ihres Unternehmens: Die Lösung der unterschiedlichsten Probleme ihrer Kunden, wie etwa Hilfe bei Testamentsfragen oder Beziehungsproblemen. Die Geschäfte laufen gut. Bis sich eines Tages Elsa, eine ältere Dame an sie wendet, mit der Bitte, ihren Mann zu ermorden. Schockiert lehnen sie ab. Doch bald darauf ist der Mann tatsächlich tot und die drei beginnen, sich gegenseitig zu verdächtigen …

Seite 2 von 212

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved