Gyllander Varg

Gyllander, Varg: Der lächelnde Mörder

Du denkst, du hinterlässt keine Spuren, aber die Toten verraten dich …

Ulf Holtz arbeitet in der forensischen Abteilung der Stockholmer Kriminalpolizei. Er ist Witwer und Vater zweier erwachsener Töchter. Bei seinen Kollegen gilt er als Einzelgänger, einer, der verbissen an seinen Routinen festhält und penibel jeder noch so kleinen Spur nachgeht. Als er eines Morgens an einen Tatort gerufen wird, bietet sich ihm ein grausames Bild: Eine junge Frau treibt tot in einem Stadtbrunnen, offenbar wurde sie aus einiger Entfernung erschossen. Kurz darauf gibt es einen nächsten Toten, nach demselben Muster regelrecht hingerichtet. Der Mörder geht kaltblütig und mit äußerster Präzision vor. Als Holtz eine Todesliste zugespielt bekommt, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit …

Gyllander, Varg: Tote reden nicht

Ein Kreuzfahrtschiff vor der Küste Stockholms und ein unsichtbarer Mörder …

Bei schwerem Sturm werden Ulf Holtz und seine Kollegin Pia Levin auf ein Kreuzfahrtschiff geflogen. Dort ist im Wasserbecken eines künstlich angelegten Regenwalds ein Toter gefunden worden – von Piranhas halb zerfressen. Beim Überprüfen der Passagierliste stellt sich heraus, dass der Mann unter falschem Namen eingecheckt hatte. Wer war der Tote? Und: Ist der Mörder noch an Bord?

Pressestimmen: „Kriminaltechniker bei der Arbeit. Super realistisch und ungemein packend.“ (Smålänningen)

„Spannend bis zur letzten Seite mit einem absolut charismatischen Ermitter — wir wollen mehr von Ulf Holtz lesen!“ (Svensk Polis )

„Mit Ulf Holtz hat Varg Gyllander einen faszinierenden Ermittler geschaffen, sowohl was die Arbeit als auch sein nicht ganz unkompliziertes Privatleben angeht.“ (Länstidningen Östersund )

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved