Jungsted Mari

Jungsted, Mari: Im Dunkeln der Tod

Mattis Kavalis ist eine Entdeckung. Obwohl seine Galerie nicht die größte ist, hat der Kunsthändler Egon Wallin den in Schweden noch fast unbekannten Künstler aus Litauen in die schwedische Provinz an den Stora Torget gelockt: sehr zum Ärger seines schärfsten Konkurrenten aus Schweden, der aber zumindest zur Vernissage gekommen ist – anders als jene Person, die Wallin am sehnlichsten auf der Eröffnung der Ausstellung von Kavalis erwartet hat…
Jetzt ist Egon Wallin tot. Es ist ein öffentlicher Tod. Denn der angesehene und überaus beliebte Kunsthändler und Vater zweier Kinder hängt nackt und misshandelt mitten in einem Torbogen innerhalb der Stadtmauer, die gemeinhin „die Liebespforte“ genannt wird — und das, obwohl seine Ehe schon lange zerrüttet war und er bereits eine Neue hatte. War es ein Mord aus ehelicher Rache? Wer ist der rätselhafte Fremde, der Wallin kurz vor Eröffnung seiner Ausstellung so unumwunden durch die Fensterscheiben seiner Galerie angestarrt hat? Und was hat der Mord mit einem Kunstdiebstahl zu tun, der kurze Zeit später in einem Museum in Stockholm passiert?

Im Krimi Im Dunkeln der Tod der 46-jährigen Autorin Mari Jungstedt ( An einem einsamen Ort, Den du nicht siehst) übernimmt Kommissar Anders Knutas wieder einmal die Ermittlung — und stößt in ein Wespennest, das das beschauliche Leben in Schweden nachhaltig bedroht. Denn der Mörder schlägt wieder zu — und sorgt für Krimiunterhaltung vom allerfeinsten. Spannend bis zur letzten Seite. — Isa Gerck, Literaturanzeiger.de
Amazon

Jungstedt, Mari: An einem einsamen Ort

Nichts für schwache Nerven – Mari Jungstedt in Hochform

Mit ihrem hocherfolgreichen Debüt „Den du nicht siehst“ hat sich Mari Jungstedt in die Garde der beliebtesten Krimischriftstellerinnen geschrieben. Das ZDF strahlt in Kürze die Verfilmung als große TV-Produktion aus. In seinem dritten Fall ermittelt Kommissar Knutas in einer Mordserie, die das Werk eines Wahnsinnigen sein muss: Der Täter lässt seine Opfer ausbluten.

Es ist Hochsommer auf Gotland. Eine internationale Gruppe von Archäologie-Studenten schwitzt auf den Grabungsfeldern der Insel, wo ein jahrtausendealter Wikingerhafen freigelegt wird. Die Stimmung unter den Studenten ist gut, fast jeden Abend wird gemeinsam gefeiert und gelacht. Doch die Harmonie findet ein jähes Ende, als die Niederländerin Martina Flochten verschwindet. Es kursieren Gerüchte über einen Liebhaber. Wenig später wird die Studentin gefunden, nackt und tot an einem Baum hängend. Spuren am Leichnam deuten auf einen Ritualmord. Kommissar Knutas ermittelt im Umfeld der Studentin. Wer ist der mysteriöse Liebhaber? Und was haben die Male am Körper der Toten zu bedeuten? Möglicherweise gibt es eine Verbindung zu dem bestialischen Pferdemord, der kurz zuvor für Aufregung gesorgt hat. Der Kommissar und sein Team arbeiten auf Hochtouren, doch wenig später schlägt der Mörder erneut zu.

Jungstedt, Mari: Den du nicht siehst

Die malerische schwedische Ferieninsel Gotland wird kurz vor Mittsommer von einer verstörenden Mordserie erschüttert. Ein nervenzerreißender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Mari Jungstedt überzeugt mit ihrem dichten und ungemein spannenden Kriminalroman.

Jungstedt, Mari: Den du nicht siehst

„Der Kommissar und das Meer!“ – die neue große Krimiserie im ZDF

Nach KurtWallander und Martin Beck präsentiert das ZDF einem Millionenpublikum jetzt Mari Jungstedts Kommissar Knutas mitWalter Sittler in der Hauptrolle.

Die malerische schwedische Ferieninsel Gotland wird kurz vor Mittsommer von einem Serienmörder heimgesucht, der seine Opfer mit der Axt hinrichtet – Ein nervenzerreißender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

• Mari Jungstedt überzeugt mit ihrem dichten und ungemein spannenden Kriminalroman
• mit einem exklusiven Essay über die Verfilmungen von Mari Jungstedt

Seite 1 von 212

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved