Lagerlöf Selma

Lagerlöf, Selma: Die Lichtflamme – Eine Ostergeschichte

Die Geschichte einer außergewöhnlichen Reise aus dem Heiligen Land nach Italien zur Zeit der Kreuzzüge. Selma Lagerlöfs schnörkelloser Stil macht daraus eine ereignisreiche Parabel über die Wandlungsfähigkeit des Menschen. Ein Geschenkbuch für die Osterzeit – auch für junge Leser!

Lagerlöf, Selma: Die Saga von Gösta Berling

göstaIn neuer deutscher Übersetzung wird „Die Saga von Gösta Berling“ aus der Feder von Selma Lagerlöf auf den Markt gebracht. Der Roman gilt als das bedeutendste Werk der schwedischen Literatur, der doch immer im Schatten von „Nils Holgersson“ stand.

Gösta Berling ist Pfarrer, Trinker, Abenteurer und ein junger, rebellischer und schöner Mann, der die Frauen liebt. Ein schwedischer Don Juan, der zusammen mit einer Schar von verarmten Adeligen und Offizieren auf Gut Ekeby einen teuflischen Pakt eingeht. Reich an virtuos verwobenen Episoden und Figuren, verwandelt Selma Lagerlöf in diesem Nationalepos die värmländisch-schwedische Heimat der Märchen und Mythen in echte Welt-Literatur und führt sie in die Moderne. Die phantasievolle Kraft und Abgründigkeit der Erzählerin Lagerlöf kommt in der neuen Übersetzung noch stärker zum Ausdruck. Wer den echten Gösta noch nicht kennt, sollte sich also für diese Ausgabe entscheiden.

Verlag: Die andere Bibliothek, 460 Seiten.

Lagerlöf, Selma: Die schönsten Liebesgeschichten

Der Band enthält die Erzählungen „Das Flaumvögelchen“, „Der Stein im See“, „Wie der Adjunkt die Pfarrerstochter freite“, „Die Geisterhand“ und „Das Mädchen vom Moorhof“.

Lagerlöf, Selma: Geschichten von Trollen und Menschen

Auftakt der Selma Lagerlöf-Edition bei dtv. Die schwedische Autorin ergründet in unnachahmlicher Weise die schicksalsmächtige Verbindung zwischen den Menschen, der Natur und der in ihr lebenden Wesen.

Seite 2 von 41234

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved