Larsson Åsa

Larsson, Åsa; Nesser, Håkan u. a.: Wunderbare Weihnachtsmorde

Die besten Kriminalgeschichten aus dem hohen Norden

Und Friede soll sein unter den Menschen: Doch wenn die Tage kürzer werden und die Nächte länger, wenn es draußen kälter wird und drinnen wärmer – dann heißt das nicht unbedingt, dass Mordgelüste schlafen gehen und kriminelle Energien schweigen. Im Schutz der winterlichen Dunkelheit gedeihen sie ganz im Gegenteil nicht selten prächtig. Skandinavische Autoren und Autorinnen wissen, wovon sie erzählen: hier sind sie, die besten bösen Geschichten zum Fest!

Larsson, Åsa: Bis dein Zorn sich legt


Åsa Larssons Name prangt in rosa- und pinkfarbenen Lettern auf ihrem neuen Buch. Jetzt ist wohl endgültig klar, wen der deutsche Verlag als Zielgruppe der Schwedenkrimiproduzentin ausgemacht hat. Vielleicht, weil in den Büchern der 42-jährigen Larsson keine Männer, sondern gleich zwei Frauen ermitteln? Staatsanwältin Rebecka Martinsson und Polizeiinspektorin Anna-Maria Mella müssen diesmal den Mord an einer jungen Frau aufklären, deren Leiche in einem nordschwedischen Flüsschen gefunden wurde. Offensichtlich ist sie vor längerer Zeit beim Tauchen ertrunken – nur nicht, wie die Untersuchungen ergeben, in eben jenem Fluss, sondern in einem größeren Waldsee. Von ihrem Freund, der gemeinsam mit dem Mädchen verschwand, fehlt obendrein jede Spur. Die Ermittlungen führen Mella und Martinsson zu einer Unternehmerfamilie, deren Angehörige für ihre Gewalttätigkeit bekannt sind. Wie schon beim Vorgänger „Der schwarze Steg“ erfordert Larssons neuer Krimi einiges an Vorwissen: Konflikte aus der Vergangenheit der beiden Protagonistinnen werden angedeutet und sind nur Kennern der bisherigen drei Bücher ein Begriff. Darüber hinaus gelingt Larsson eine spannende Geschichte, die nicht zuletzt davon lebt, dass die Autorin drei Erzählebenen geschickt miteinander verwebt. Neben den Geschehnissen im heutigen Nordschweden gibt es zum einen Rückblenden in die späten 40er-Jahre. Zum anderen taucht der Geist des toten Mädchens als Ich-Erzähler auf und kommentiert die Ereignisse, die Ermittlungen, das Verhalten der einzelnen Beteiligten. Klingt nach esoterischem Quatsch, ist aber ein gelungener Kniff, um der Geschichte eine weitere subjektive Ebene hinzuzufügen. (jul)
kulturnews.de / Amazon

Larsson, Åsa: Denn die Gier wird euch verderben

Eine Frau namens Sol-Britt wird in der Nähe Kirunas mit einer Heugabel grausam ermordet. Zunächst wird ihr Liebhaber verdächtigt. Doch Staatsanwältin Rebecka Martinsson und Polizistin Anna-Maria Mella setzen sich näher mit Sol-Britts Familienverhältnissen auseinander – und stoßen auf verdächtig viele tödliche Unglücksfälle unter den Vorfahren ihrer Familie. Die Spur führt ins Kiruna von 1914: Sol-Britts Großmutter kam damals als junge, bildhübsche Lehrerin mit riesigen Erwartungen in die frisch gegründete Eisenerz-Stadt. Als sie mit dem mächtigsten Mann Kirunas, dem Bergwerksdirektor, eine Liaison eingeht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch der einflussreiche Mann, von allen nur »König von Lappland« genannt, hat in den politisch unruhigen Zeiten ganz anderes im Sinn, als seiner jungen Liebhaberin eine sichere Zukunft zu bieten …

Åsa Larsson, 1966 geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Kiruna. Sie arbeitete als Steueranwältin, bis sie beschloss, Autorin zu werden. Mit ihrem ersten Krimi »Sonnensturm« machte sie in Schweden sofort Furore. Inzwischen gibt es bereits vier Bücher mit den beiden sympathischen Ermittlerinnen Rebecka Martinsson und Anna-Maria Mella. Åsa Larsson lebt mit ihren beiden Kindern in Südschweden.

C. Bertelsmann Verlag, 384 Seiten

Larsson, Åsa: Der schwarze Steg

Ein neuer Fall für die sympathische Anwältin Rebecka Martinson Anwältin Rebecka Martinsson fasst nach ihrem letzten Fall nur schwer wieder Fuß. Sie entschließt sich, Stockholm zu verlassen und nach Kiruna zu ziehen, in das alte Haus ihrer Großmutter. Doch die Stille ihres neuen Lebens wird jäh unterbrochen, als eine Frau ermordet aufgefunden wird. Die Identität der Toten ist schnell geklärt: Sie war leitende Angestellte einer Grubengesellschaft. Bei ihren Ermittlungen stößt Rebecka auf die dubiosen Machenschaften des schillernden Industriemagnaten Mauri Kalli. Ein Mann, der offensichtlich bereit ist, über Leichen zu gehen.

Seite 1 von 212

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved