Lönnaeus Olle

Lönnaeus, Olle: Gottes Zorn

Gottes_ZornSüdschweden, auf dem Land: Joel Lindgren findet seinen Vater ermordet auf. Der Künstler wurde in seinem Atelier erhängt, die Wände sind mit unkenntlichen Schriftzeichen beschmiert. Die aus dem Libanon stammende Fatima, Kommissarin bei der Polizei in Ystad, entziffert die Schmierereien als Botschaft islamistischer Fanatiker. Auch im Internet wird die Tötung des „Schweins von Tomellila“ gefordert. Denn Joels Vater hatte auf einigen Bildern den Propheten Mohammed verunglimpft. Gemeinsam kommen Joel und Fatima einem islamistischen Netzwerk auf die Spur. Aber ging es bei dem Mord wirklich um religiösen Fanatismus? Oder doch um einen Familienstreit? In Olle Lönnaeus‘ Roman gibt es am Ende nur eine einzige Wahrheit.

Der Autor, geboren 1957, wohnt in Lund und arbeitet seit über zwanzig Jahren beim „Sydsvenska Dagbladet“. Der Journalist hat für seine investigativen Reportagen bereits mehrere Preise erhalten. Für seinen Debütroman «Das fremde Kind» wurde Lönnaeus 2009 von der Schwedischen Krimi-Akademie mit dem renommierten Preis für das beste schwedische Krimidebüt ausgezeichnet – so wie vor ihm Åke Edwardson und Håkan Nesser.

Verlag: rororo, 416 Seiten.

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved