Lövestam, Sara

Lövestam, Sara: Wie ein Himmel voller Seehunde

Annas Hand kann Netze auslegen und Knoten knüpfen. Die von Lollo kann vor allem Candy Crush spielen und Selfies machen. Unter ihren beiden Händen befindet sich der warme, raue Stein. Und jetzt berühren sie einander, Außenkante an Außenkante…

Der Himmel ist „voller Seehunde“, wenn Sara Lövestam vom Rausch der ersten Liebe zwischen zwei Mädchen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Buch über einen unvergesslichen Sommer in den schwedischen Schären.

Sara Lövestam, geboren 1980, arbeitet als freie Journalistin und unterrichtet Schwedisch für Ausländer. Sie gehört zu den vielversprechendsten Nachwuchsautorinnen ihres Heimatlandes und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Für ihren ersten Kriminalroman => Die Wahrheit hinter der Lüge erhielt sie den Schwedischen Krimipreis für das beste Spannungsdebüt.

Verlag: Rowohlt E-Book, 256 Seiten.

Lövestam, Sara: Die Wahrheit hinter der Lüge

Lovestam„Privatdetektiv. Kontaktieren Sie mich, wenn Ihnen die Polizei nicht helfen kann.“

Kouplan ist sein Anzeigentext zwar peinlich, aber wie sonst soll der junge Iraner in Stockholm an Aufträge kommen? Sein Asylantrag wurde abgelehnt und zurück in die Heimat, wo er als Journalist arbeitete, kann er nicht. Also untertauchen, irgendwie Geld verdienen. Als Privatdetektiv eben.

Und tatsächlich erhält Kouplan einen Anruf: Pernillas kleine Tochter Julia wurde entführt. Am helllichten Tag. Jeder würde die Polizei einschalten – doch für Pernilla ist das undenkbar. Seine Suche führt Kouplan in die Unterwelt, zu einem Mädchen hinter verschlossenen Fenstern, das Julia sein könnte. Das Pernilla jedoch nicht eindeutig identifizieren kann. Und immer deutlicher spürt Kouplan, dass etwas nicht stimmt…

Der Roman von Sara Lövestam wurde 2015 mit dem schwedischen Krimipreis ausgezeichnet. Die Kritik lobt, das Lövestam Humor gekonnt mit ernsten Themen kombiniert,

Rowohlt Taschenbuch Verlag, 288 Seiten

Lövestam, Sara: Herz aus Jazz

jazzAn ihrer Schule in der schwedischen Provinz wird Steffi gemobbt. Dem Alltag entflieht die talentierte Fünfzehnjährige, indem sie Musik macht und hört. Am liebsten Swing und Jazz. Als ihr i-Pod eines Tages den Geist aufgibt, reißt die Musik nicht ab. Sie dringt aus dem Fenster eines Altenheims. Und der alte Mann, der dort wohnt, lädt Steffi zu sich ein. Schnell stellt sich heraus, dass Alvar Steffis musikalische Helden persönlich kannte. Denn er war selbst ein erfolgreicher Bassist im Stockholm der Swinging Fourties. Während sie gemeinsam seinen alten Platten auf dem Grammophon lauschen, entwickelt sich zwischen den beiden eine enge Freundschaft. Für beide ist es eine Auseinandersetzung mit tiefsten Gefühlen und Verletzungen. Und eine Chance auf die Zukunft.

Sara Lövestam, geboren 1980, arbeitet als freie Journalistin und unterrichtet Schwedisch für Einwanderer. Sie gehört zu den vielversprechendsten Nachwuchsautorinnen ihres Heimatlandes und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. „Herz aus Jazz“ ist ihr vierter Roman.

Verlag: rororo, 336 Seiten

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved