Lundberg, Lotta

Lundberg, Lotta: Sternstunde

sternstundeVon New York über Berlin nach „Gröna Lund“: Es ist 1932. Die Kleinwüchsigen Glauer und Ka treten in einer Freakshow auf. „Hereinspaziert, schaut und staunt“, so lockt Glauer in Coney Island Zuschauer an. Neugierige Blicke und schlimmere Erniedrigungen sind er und Ka gewohnt. Aber ein normales Leben muss doch möglich sein? Sie nehmen den Dampfer nach Deutschland, Ziel ist das glitzernde Berlin mit seinen Varietés. Dort treffen sie auf Verner, den kleinsten Mann der Welt, und das einsame Blumenmädchen Nelly. Doch die Zeiten sind unsicher geworden, und als sie eingeladen werden, im Stockholmer Vergnügungspark mit dem idyllischen Namen „Gröna Lund“, grünes Wäldchen, aufzutreten, nehmen sie dankbar an.

Mitreißend und kraftvoll erzählt Lotta Lundberg über eine wundersame Reise und die Sehnsucht nach Liebe und Respekt in unbehaglichen Zeiten, die allzu vertraut scheinen.

Die Autorin Lotta Lundberg wurde 1961 in Uppsala geboren und lebt seit 2004 in Berlin. Sie schreibt für das Feuilleton verschiedener schwedischer Tageszeitungen. Für ihren Roman „Zur Stunde null“ (2015) wurde sie mit dem renommierten Literaturpreis des schwedischen Rundfunks ausgezeichnet.

Verlag: Hoffmann und Campe, 400 Seiten.

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved