Lindgren Astrid (Kinderbücher)

Lindgren, Astrid: Madita – Gesamtausgabe

Eigentlich heißt Madita Margareta, aber als sie noch klein war, nannte sie sich selbst Madita. Und obwohl sie jetzt schon groß ist, fast sieben Jahre alt, heißt sie immer noch so. Nur wenn sie etwas angestellt hat, wird sie Margareta genannt. Und sie wird ziemlich oft so genannt, denn auf Birkenlund, wo Madita mit ihren Eltern und der kleinen Schwester Lisabet lebt, kann man herrlich spielen und jeden Tag neue Abenteuer erleben. Dafür sorgen schon Maditas Freund Abbe, der Kringelbäcker und Fliegerbaron, und die rotahaarige Lause-Mia. Am meisten sorgt Madita natürlich selbst dafür!

Lindgren, Astrid: Märchen

Es gibt Geschichten, die einen das ganze Leben begleiten und in denen man wie in der eigenen Erinnerung haust. Diese Märchen sind solche Geschichten.

Lindgren, Astrid: Mio, mein Mio

Der Waisenjunge Bo Vilhelm Olsson, der bei Pflegeeltern in liebloser Umgebung aufwächst und sich nach Verständnis und Geborgenheit sehnt, findet auf geheimnisvolle Weise das „Land der Ferne“, in dem sein Vater, den er noch nie gesehen hat, König ist und er selbst als Prinz Mio ein vom Kampf gegen das Böse erfülltes Leben führt.

Lindgren, Astrid: Na klar, Lotta kann radfahren!

Lotta war fast fünf, aber sie hatte immer noch kein richtiges Fahrrad. Nur ein altes Dreirad. Aber das zählte nicht. Wie soll man auf einem Dreirad Rad fahren! Lotta wollte ein richtiges Fahrrad haben wie Jonas und Mia-Maria. Sie hatte ganz vergessen, wie froh sie gewesen war, als sie vor zwei Jahren das Dreirad bekam. -Wenn ich an meinem Geburtstag kein richtiges Fahrrad kriege, dann mopse ich eins-, sagte Lotta. Und das tat sie. Aber am Ende wurde es doch noch ein schöner Geburtstag.-

Seite 3 von 41234

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved