Stichwort: Deutschland

Ist der Schwede ein Mensch? – Sachbuch

SchwedeDer Schwede möchte seine Ruhe haben. Umgekehrt lässt er auch andere in Ruhe. Oft wird dieser tiefe Wunsch nach Unabhängigkeit als Gefühlskälte missverstanden. Doch der Schwede lebt das Ideal der Gleichheit.

Was allerdings bedeutet das für die Gesellschaft? Was für die Politik? Und was können wir in Deutschland daraus lernen? Die beiden renommierten Historiker Henrik Berggren und Lars Trägårdh setzen sich mit der Geschichte des Wohlfahrtsstaates auseinander und mit der Befreiung des Individuums aus sämtlichen zwischenmenschlichen Abhängigkeiten. Sie zeigen, worin sich der Erfolg des „schwedischen Modells“ begründet – indem sie fragen, was den Schweden als Menschen auszeichnet. Und das stimmt nicht immer mit dem Bild überein, das wir von unseren nordischen Nachbarn haben. Mit dem Untertitel „Was wir von unseren nordischen Nachbarn lernen können und wo wir uns in ihnen täuschen“ sprechen die Autoren direkt das deutsche Publikum an.

Die Autoren: Henrik Berggren ist Autor und Historiker. Sein gefeierte Biografie „Olof Palme – Vor uns liegen wunderbare Tage“, wurde in sechs Sprachen übersetzt. Lars Trägardh lehrt als Geschichtsprofessor an der Ersta Sköndal Universität.

btb-Verlag, 560 Seiten.

Der schwedisch-deutsche Businessführer – Manager-Handbuch

BusinessWie Sie souverän auftreten, Fettnäpfe vermeiden und erfolgreich bleiben. Was ist typisch deutsch und was typisch schwedisch? Entscheidend ist diese Frage besonders im Geschäftlichen. Denn immer mehr deutsche, aber auch schwedische Unternehmen wagen den Schritt auf den benachbarten Markt. Dass die Zusammenarbeit trotz einzelner Erfolgsgeschichten wie die von H&M oder Siemens kompliziert verlaufen kann, wird von den meisten Managern immer noch unterschätzt. Die vermeintliche Nähe der Geschäftskulturen trübt den Blick für die vorhandenen Unterschiede. Die Folgen: Scheinbar gut vorbereitete Unternehmenskooperationen bleiben plötzlich auf der Strecke, und hoffnungsvoll begonnene Geschäftsbeziehungen brechen auseinander, weil die Wirkung des eigenen Handelns auf das Gegenüber nicht genügend hinterfragt wird.

Lesen Sie in diesem Handbuch der Deutsch-schwedischen Handelskammer, wie Sie Spannungen und Schieflagen, die vielfach allein auf Missverständnissen und Unwissen beruhen, vermeiden und interkulturelle Unterschiede nicht nur frühzeitig erkennen, sondern für den eigenen unternehmerischen Erfolg positiv nutzen können.

Frankfurter Allgemeine Buchverlag, 108 Seiten

Fredriksson, Marianne: Simon

Simon wächst als Adoptivkind von Karin und Erik, der Schiffsbauer und Arbeitersohn ist, in einem Haus an der Küste vor Göteborg auf, dort wo der Fluss ins Meer mündet und ein Eichenwald die Landschaft verzaubert. Aber es ist eine unsichere und angsterfüllte Zeit, denn der Zweite Weltkrieg steht kurz bevor. Karin, eine warmherzige und kluge Frau, deren Tür für alle immer offen steht, tröstet und hilft so gut sie kann und nährt, wie auch ihr Mann, den Glauben an das Gute.
Simon stammt aus einer heimlichen Verbindung von Eriks Cousine mit einem verschwundenen jüdischen Musiker aus Deutschland. Um den Jungen zu schützen, verschweigen Karin und Erik ihm seine wahre Geschichte. Doch Simon ist sehr sensibel und meint, er habe die Sorgen, die er in den Augen seiner Mutter lesen kann, verschuldet. Und so begibt er sich auf eine Suche, die ihn bis zu den Ursprüngen bringt … . Amazon

Durch die Geschichte verbunden – Deutschland und Schweden

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved