Stichwort: Hilfe! Ich bin ein Werwolf

Linde, Gunnel: Hilfe! Ich bin ein Werwolf

Wie nur kommt es, dass der schüchterne Ulf sich plötzlich handgreiflich gegen seine Klassenkameraden zur Wehr setzt? Ulf ist sich selbst ein Rätsel. Doch die Lektüre diverser Bücher bringt die Lösung – er ist von einem Werwolf gebissen worden und seine Verwandlung unaufhaltsam! Von nun an geht in Ulfs Leben alles drunter und drüber: Nicht nur, dass er in seinem Werwolfswahn eines Nachts bei Vollmond ein Schaufenster einschlägt, nein, am Ende einer Kette unheilvoll verknüpfter Ereignisse legt er sich selbst an die Leine – alles nur aus Angst, noch mehr Schaden anzurichten… Höchste Zeit, dass sein bester Freund ernsthafte Maßnahmen ergreift, um Ulf von seinem Werwolfswahn zu heilen! Eine herrlich turbulente und höchst komische Geschichte über kindliche Phantasien und darüber, wie diese sich verselbstständigen können. Gunnel Linde at her best!

Linde, Gunnel: Hilfe! Ich bin ein Werwolf

Wie nur kommt es, dass der schüchterne Ulf sich plötzlich handgreiflich gegen seine Klassenkameraden zur Wehr setzt? Ulf ist sich selbst ein Rätsel. Doch die Lektüre diverser Bücher bringt die Lösung – er ist von einem Werwolf gebissen worden und seine Verwandlung unaufhaltsam! Von nun an geht in Ulfs Leben alles drunter und drüber: Nicht nur, dass er in seinem Werwolfswahn eines Nachts bei Vollmond ein Schaufenster einschlägt, nein, am Ende einer Kette unheilvoll verknüpfter Ereignisse legt er sich selbst an die Leine – alles nur aus Angst, noch mehr Schaden anzurichten… Höchste Zeit, dass sein bester Freund ernsthafte Maßnahmen ergreift, um Ulf von seinem Werwolfswahn zu heilen! Eine herrlich turbulente und höchst komische Geschichte über kindliche Phantasien und darüber, wie diese sich verselbstständigen können. Gunnel Linde at her best!

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved