Stichwort: Jan Guillou

Guillou, Jan: Der Kreuzritter – Verbannung

Ein Ritter im Heiligen Land – eine Frau im kalten Norden – ein Krieg, der sie trennt

Im Heiligen Land stehen sich die Kreuzritter und die Getreuen Saladins gegenüber. Der Tempelritter Arn Magnusson führt einen scheinbar aussichtslosen Kampf gegen das übermächtige gegnerische Heer. Längst hat er die keineswegs so edlen Beweggründe seiner christlichen Mitstreiter durchschaut, die sie ins Heilige Land führten. Währenddessen wartet Cecilia im fernen Götaland auf die Heimkehr ihres geliebten Arn und ahnt nicht, dass sich dieser in Saladins Gefangenschaft befindet.

Ein historisches Epos, das das Mittelalter im Norden Europas von seiner grausamsten und gleichzeitig romantischsten Seite zeigt.

Guillou, Jan: Der Kreuzritter – Rückkehr

Zwanzig lange Jahre währte der Kreuzzug im Heiligen Land. Zwanzig Jahre, die Arn Magnusson von seiner Heimat Götaland und seiner Geliebten Cecilia getrennt war. Nun kehrt der Tempelritter heim, doch das Glück des Paares ist nur von kurzer Dauer. Cecilia fällt einer Intrige zum Opfer, und der erbitterte Streit um die Krone droht Götaland in einen verhängnisvollen Krieg zu stürzen.

Schwedens erfolgreichste historische Romanserie aller Zeiten.

Guillou, Jan: Der Kreuzritter – Das Erbe

Der Abschluss der sagenhaften Kreuzrittersaga

In der siegreichen Schlacht gegen die Dänen bei Gestilren verlor Arn Magnusson sein Leben, doch sein Sohn Birger führt dessen Erbe fort und steigt zu einem der mächtigsten Männer des Landes auf. Jan Guillou schickt seinen Helden auf eine Reise durch das finstere Mittelalter, an dessen Ende die Gründung Schwedens steht.

Guillou, Jan: Madame Terror

Die Geheimdienstchefin der PLO kauft von den Russen ein U-Boot, stattet es mit fortschrittlicher Technologie und den besten nichtatomaren Waffen aus, versenkt das modernste U-Boot der Amis und zerstört alle Marineanlagen Israels. Die Fiktion eines Wirrkopfes? Wohl kaum. Jan Guillou ist Schwedens bekanntester Thrillerautor und darüber hinaus ein Journalist, der in den 70ern wegen Geheimnisverrats für zehn Monate in den Bau musste. Mit „Madame Terror“ hat er einen Roman geschrieben, der von keinerlei Überraschung lebt. Der Siegeszug des U-Boots ist so vorhersehbar, dass lediglich seine politischen Auswirkungen noch für Spannung sorgen. Politisch ist Guillous Roman höchst bedenklich. Als Technikspezialisten im U-Boot lässt er die fiktiven Großneffen von Hadschi Amin al-Husseini agieren, der als palästinsischer Nationalist und Antisemit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts überzeugter Anhänger der nationalsozialistischen Rassenideologie war und mit Nazi-Deutschland kooperierte. Guillou verpackt eine eiskalte antiisraelische Position in literarische Sprache. (jw) Amazon

Seite 2 von 3123

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved