Stichwort: Lena Endre

Skumtimmen – DVD

DVDskumtimmenSkumtimmen är en historia om försoning mellan en pappa och hans dotter. Julia har aldrig förlåtit sin pappa, som hon anklagar för sin son Jens försvinnande. Gerlof (pappan) har aldrig fullt ut tagit på sig det ansvaret, men har sedan många år gjort en egen utredning om att en tidigare försvunnen mytomspunnen mördare på Öland, Nils Kant, ska ha med Jens försvinnande att göra. Nu när Julia efter många år besöker sin pappa på Öland blir hon arg när hon upptäcker vad han har hållit på med. Samtidigt kommer det ett paket till Gerolf med Jens ena sandal. Gerlof och Julia blir mot sin vilja involverade i en resa tillsammans som blir chockartad för dem båda.

95 Minuten-Verfilmung  des gleichnamigen Krimis von Johan Theorin, der auf Öland spielt. Schwedisches Original, Untertitel: schwedisch, norwegisch, dänisch, finnisch. In den Hauptrollen: Lena Endre, Thomas W. Gabrielsson, Johan Sundberg, Tord Peterson, Godehard Giese.

Tre Solar – Drei Sonnen (DVD)


Schweden zu Zeiten der Kreuzzüge: Hanna erfährt dass ihr Mann, der Kreuzfahrer Ulf, nach vier Jahren Krieg im Orient auf dem Weg nach Hause ist. Sie verlässt Kinder und Hof und macht sich auf den Weg zur Küste um ihn abzuholen. Doch die lange Reise dorthin ist beschwerlich und gefährlich. Die Pest wütet im Land und Hanna muss ums nackte Überleben kämpfen, findet aber auch Freunde und Weggefährten.

Tre Solar ist eine Art historisches Roadmovie. Leider hätte das Drehbuch etwas spannender und schlüssiger sein können. Auch den Kostümen hätte etwas mehr Natürlichkeit gut getan.

Fazit: Ein Film der große Erwartungen geweckt hatte, aber trotz der hochkarätigen Besetzung eher die eingefleischten Fans als das breite Publikum zufrieden stellen konnte.

Mit Mikael Persbrandt, Lena Endre, Kjell Bergqvist, Rolf Lassgård, Maria Bonnevie.
2003, Richard Hobert

(Autor: Annette Biemer)

Himlens Hjärta – Das Himmelsherz (DVD)


Susanna und Lars sind seit zwanzig Jahren verheiratet. Die beiden lieben sich, sind glücklich und erfolgreich. Ähnlich sieht es bei ihren Freunden Ann und Ulf aus. Auch sie sind lange verheiratet und erfolgreich, wobei es in ihrem Liebesleben einige Probleme gibt. Als sich die vier eines Abends zum Essen treffen, erzählt Susanna von einem Kollegen, der untreu war. Daraufhin entwickelt sich eine Diskussion, die alle vier zutiefst verstört und die ihre Ehen ins Wanken geraten lässt.

Der Film besteht ausschließlich aus Gesprächen, die die vier Beteiligten miteinander oder auch zu zweit führen. Handlungen oder Szenen darüber hinaus gibt es nicht. Die dadurch für den Betrachter entstehende Enge macht aus Himlens Hjärta keinen leichten Film. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, verfolgt man gefesselt jede Gefühlsregung, jede kleine Veränderung der Personen und ihrer Beziehung zueinander.

Zweifelsohne ist der Film eine große Herausforderung für die Schauspieler. Es wundert also nicht, dass der dänische Kultregisseur sein Projekt mit vier der besten schwedischen Darsteller verwirklicht hat. Für alle, die mit Hilfe von Filmen Schwedisch lernen: Der Film ist ein Schmankerl für Fortgeschrittene. Da es keine Möglichkeit gibt, anhand von Handlungen zu verstehen worum es geht, ist man ganz auf die Dialoge, sprich auf die Sprache, angewiesen.

Mit Mikael Persbrandt, Lena Endre, Maria Lundqvist und Jakob Eklund.
2008, Regie: Simon Staho

Gossip (DVD)


Tratsch: In Hollywood soll eine Neuverfilmung von Greta Garbos „Königin Christina“ entstehen. Schweden ist im Castingfieber. Wer wird die neue Greta Garbo und wird sie aus Schweden kommen? Sämtliche bekannte Schauspielerinnen bewerben sich um die Rolle. Und schon geht’s los: Jede tratscht über jede. Nach außen hin sind alle kollegial, doch jede möchte natürlich das Rennen machen. Freilich beschränkt sich der Klatsch nicht auf das große Hollywoodprojekt. Der tägliche Berufsstress und private Beziehungskisten bestimmen das Leben.

Wer intrigiert gegen wen? Ist die charismatische Eivor für ein Musical fehlbesetzt? Wer blamiert sich mit albernen Auftritten? Warum ist Regisseur Magnus heillos überfordert? Wer betrügt wen mit wem? Wer ist eifersüchtig auf wen? Wer zickt rum? Und wer ist der Vater von Cecilias Baby? Ein Haufen Schauspielerinnen und ihre Partner machen sich das nach außen so attraktiv erscheinende Leben schwer. Wer gehört zu den Verlierern, wer zu den Gewinnern?

Für Gossip wurde alles aufgeboten, was Rang und Namen hat. Die Liste der Schauspielerinnen und Schauspieler ist beeindruckend. Sie machen auch den Film aus, der einen Blick hinter die Kulissen des glitzernden Showgeschäfts gibt. Und um nichts weiter geht es hier. Zum Schluss wissen wir zwar, wer welche Rolle bekommt, aber eigentlich ist das gar nicht so sonderlich wichtig. Der Weg ist spannender als das Ziel. Regisseur Colin Nutley ist übrigens der Ehemann von Helena Bergström. Und wo er Regie führt, ist seine Frau nicht weit. Ein sehenswerter Film für Freunde großer Namen.

Mit: Marie Richardson, Lena Endre, Pernilla August, Helena Bergström, Stina Ekblad, Ewa Fröhling, Marika Lagercrantz, Suzanne Reuter, Gunilla Röör, Rolf Lassgård, Mikael Persbrandt, Peter Andersson, Peter Haber, Johan Rabaeus, Brasse Brännström.
2000, Regie: Colin Nutley

(Autor: Annette Biemer)

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved