Stichwort: Liknelseboken

Enquist, Per Olov: Das Buch der Gleichnisse

EnqvistEin bewegender Roman von Per Olov Enquist. „Das Buch der Gleichnisse“ wird von der Kritik als das „persönlichste“ Buch des Autors beschrieben, als „ein Liebesroman, wie wir ihn noch nie gelesen haben!“  Der Erzähler der Geschichte bekommt einen verbrannt geglaubten Notizblock mit Liebesgedichten seines Vaters zugeschickt. Neun Seiten fehlen. Sie werden zum Anstoß, der Frage nach dem Wesen der Liebe auf den Grund zu gehen. Und endlich von der Frau vom Larssonhof zu erzählen, die ihn in die körperliche Liebe einweihte – er fünfzehn und sie einundfünfzig…

Das Buch der Gleichnisse handelt davon, wie all dies zusammenhängt: die Liebesgedichte des Vaters, das Erweckungserlebnis der Liebe und die puritanische Sexualmoral der Erweckungsbewegung in Schweden.

Originaltitel „Liknelseboken“, übersetzt ins Deutsche von Wolfgang Butt.

Carl Hanser Verlag, 224 Seiten

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved