Stichwort: Literatur

Karlsson, Jonas: Das Zimmer

KarlssonVon unausstehlichen Kollegen umgeben, in ein Großraumbüro gepresst, kann Björn sein Glück kaum fassen, als er eines Tages ein kleines, geheimes Zimmer entdeckt. Ein Büro nur für sich, auf demselben Stockwerk, im Flur gleich neben der Tonne für das Altpapier und dem Aufzug. Hier drinnen sind das Chaos und die Enge der Bürowabenwelt vergessen, Björn hat plötzlich Spaß an seiner Arbeit. Alles wäre gut, gäbe es da seine Kollegen nicht. Die treibt Björns bizarres Verhalten fast zur Verzweiflung. Und zu allem Übel tun sie auch noch so, als existiere dieses Zimmer überhaupt nicht. Witzig und scharfsinnig beschäftigt sich Jonas Karlsson mit der Konformität in der modernen Arbeitswelt und mit der Frage, wie man als kleines Rädchen im großen Getriebe glücklich werden kann.

Jonas Karlsson ist eine der vielversprechendsten literarischen Stimmen Schwedens. Die New York Times lobte „Das Zimmer“ als meisterhaft. Das Buch brachte Karlsson den internationalen Durchbruch. Der 45-Jährige zählt zu den angesehensten Schauspielern Schwedens und wurde bereits zweimal mit dem schwedischen Filmpreis ausgezeichnet. Karlsson hat bislang drei Kurzgeschichtensammlungen, zwei Romane und ein Theaterstück veröffentlicht. Übersetzung ins Deutsche von Paul Berf.

Luchterhand Literturverlag, 176 Seiten.

Lagerlöf, Selma: Die Saga von Gösta Berling

göstaIn neuer deutscher Übersetzung wird „Die Saga von Gösta Berling“ aus der Feder von Selma Lagerlöf auf den Markt gebracht. Der Roman gilt als das bedeutendste Werk der schwedischen Literatur, der doch immer im Schatten von „Nils Holgersson“ stand.

Gösta Berling ist Pfarrer, Trinker, Abenteurer und ein junger, rebellischer und schöner Mann, der die Frauen liebt. Ein schwedischer Don Juan, der zusammen mit einer Schar von verarmten Adeligen und Offizieren auf Gut Ekeby einen teuflischen Pakt eingeht. Reich an virtuos verwobenen Episoden und Figuren, verwandelt Selma Lagerlöf in diesem Nationalepos die värmländisch-schwedische Heimat der Märchen und Mythen in echte Welt-Literatur und führt sie in die Moderne. Die phantasievolle Kraft und Abgründigkeit der Erzählerin Lagerlöf kommt in der neuen Übersetzung noch stärker zum Ausdruck. Wer den echten Gösta noch nicht kennt, sollte sich also für diese Ausgabe entscheiden.

Verlag: Die andere Bibliothek, 460 Seiten.

Stjernström, Peter: Das beste Buch der Welt

buchderweltEin rasanter Roman, der den Literaturbetrieb aufs Korn nimmt. Der Autor, Peter Stjernström, ist Miteigentümer der schwedischen Literaturagentur „Grand Agency“ und arbeitet nebenher als Ghostwriter und Werbetexter in Schweden.

„Das beste Buch der Welt“ dreht sich um Titus Jensen, Schriftsteller und Alkoholiker zugleich. Vergeblich wartet er darauf, dass man seine Romane ernst nimmt, dabei macht sich mit Lesungen fremder Werke zum Clown. Beim Zechgelage mit dem gefeierten Dichter Eddie X kommt ihm jedoch eine glorreiche Idee: Warum nicht einfach mal alles in ein Buch packen, was das Zeug zum Bestseller hat ein wenig Liebe, ein paar gute Rezepte, ein bisschen Selbstfindung, die sicherste Diätmethode und den ultraspannenden Krimi-Plot?

Sofort macht sich Titus ans Werk und entwickelt ungeahnte Produktivität, auch dank seiner bezaubernden Lektorin Astra, die das Beste aus ihm herauszukitzeln versteht. Mit ihrer Hilfe schafft er den Absprung vom Saufen und entdeckt, was ihm wirklich wichtig ist. Schon naht der ersehnte Durchbruch auf der Buchmesse in Göteborg, da macht ihm auf den letzten Metern Eddie X einen Strich durch die Rechnung…

Eine absolut bestsellerverdächtige Geschichte, originell erzählt und voller Überraschungen!

DuMont Buchverlag, 350 Seiten.

© 2002 - 2016 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved