Stichwort: Pettersson

Nordquist, Sven: Wie Findus zu Pettersson kam


Freunde von Pettersson und Findus wissen längst, dass der alte Pettersson keine Familie hat und der Kater Findus sein einziger Angehöriger ist. Viele Abenteuer hat dieses ungleiche Paar schon bestanden, aber erst jetzt, im allerneuesten Findus-und-Pettersson-Buch, wird das Geheimnis gelüftet, wie das Katerchen eigentlich zu seinem Zuhause und zu seinem ungewöhnlichen Namen kam. Außerdem erfahren wir auf höchst unterhaltsame Weise, wie Findus das Sprechen lernte und warum er immer diese komische grün gestreifte Hose anhat.
Während Pettersson gleichzeitig Papa und Mama sein muss, spielt der Kater die Rolle des einzigen Kindes — eines besonders liebenswerten Kindes. Das findet nicht nur Pettersson, das finden auch wir Leser. Wir zittern mit dem Alten, als sein Kater verschwunden ist, und der Kleine kennt sich doch in Haus und Garten überhaupt noch nicht aus! Und wir zittern genauso mit Findus, der sich nicht aus seinem Versteck traut, weil draußen dieses fürchterliche haarige Ungeheuer mit der gierigen Schnauze rumschnüffelt. Wir sind erleichtert über den guten Ausgang der Geschichte, und wir ergötzen uns an den Seiten füllenden Illustrationen, die ebenso untrennbar zu der Geschichte gehören wie Findus zu Pettersson gehört.

Der preisgekrönte schwedische Dichter-Zeichner Sven Nordqvist erklärt, warum er so gerne Kinderbücher macht: „Weil ich da viele Kleinigkeiten zeichnen kann, die nicht unbedingt etwas mit der Geschichte zu tun haben müssen, aber auf ihre Art und Weise zeigen, was passiert.“ Ja, die zahllosen skurrilen und humorvollen Details sind es, die den Charme dieses Buches ausmachen! Unvergleichlich, wie Nordqvist Petterssons verzweifelte Suche nach dem Kater zeichnet — alles geschieht gleichzeitig! Ein sehr liebenswertes Buch für Kinder und auch für große Menschen, die in einer Ecke ihres Herzens heimlich ein bisschen unerwachsen geblieben sind. –Urs Umsand / Amazon

Nordquist, Sven: Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

Bald ist es soweit, morgen ist endlich Heiligabend! Doch bis dahin haben der schrullige alte Mann Pettersson und sein verspielter Kater Findus noch einiges zu erledigen: Im Wald einen Tannenbaum schlagen, Pfefferkuchen backen und vor allem einkaufen, denn an Weihnachten soll es natürlich wie jedes Jahr jede Menge Köstlichkeiten geben. Doch da passiert es: Pettersson verstaucht sich im Wald den Fuß. Wie sollen die beiden jetzt Weihnachten feiern ohne Weihnachtsbaum und ohne Stockfisch, Schinken, Fleischklößchen und Pfefferkuchen? Wie gut, dass die beiden erfinderisch sind und viele nette Nachbarn haben. Zum Schluss haben Pettersson und Findus nicht nur den originellsten Weihnachtsbaum aller Zeiten sondern auch das feinste Essen.
Mit Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch hat der Schwede Sven Nordqvist ein wunderbares Weihnachtsbuch über Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe geschrieben — und das Ganze auf seine unnachahmlich liebevolle und humorvolle Art. Das gilt für den Text, aber mehr noch für die Illustrationen, die wieder voller skurriler und witziger Details stecken und den Charme dieses Buches ausmachen. Die Bilder regen immer wieder zum Schauen und Entdecken an und überraschen stets mit etwas Neuem — auch wenn man sie zum hundertsten Mal anschaut.

So ist es nicht verwunderlich, dass der schrullige alte Mann und sein unternehmenslustiger Kater inzwischen nicht nur bei Kindern sondern auch bei Erwachsenen Kultstatus erreicht haben. Das Bilderbuch Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch ist absolut lesenswert und eine wunderbare Einstimmung auf Weihnachten für Kinder (und Erwachsene!) ab vier Jahren. — Alexandra Plath / Amazon

Nordquist, Sven: Findus und der Hahn im Korb


Seit Caruso auf dem Hühnerhof Einzug gehalten hat, ist bei Pettersson und Findus nichts mehr so wie früher. Alle Hühner haben nur noch Augen für den Hahn. Genauso einer hat ihnen noch gefehlt. Findus versteht die Welt nicht mehr. Hat er ihnen nicht immer so schön die Zeit vertrieben? Wozu brauchen die dummen Hühner auf einmal einen Hahn? Und dann erst die Kräherei. Das fängt ja schon an, wenn Findus noch nicht mal aufgewacht ist. Und dann geht das den ganzen Tag so. Wieder und wieder und immer noch einmal. Gibt es wirklich nichts, womit man dem Hahn das Krähen abgewöhnen kann? Amazon

Nordquist, Sven: Ein Feuerwerk für den Fuchs


Der alte Pettersson, der mit seinem Kater Findus auf einem kleinen Hof draußen mitten in der Natur lebt, kann nicht nur Geburtstagstorten backen, er weiß auch, wie man Füchsen ein für alle Mal den Appetit auf Hühner verdirbt: mit einer Hutschachtel voller Feuerwerkskörper, einer Spukseilbahn und einem falschen Huhn, das möglichst echt auszusehen hat. Wenn Henne Henni und ihre Kolleginnen dafür auch ein paar Federn lassen müssen – was macht das schon. Schließlich ist es ja zu ihrem Besten. Amazon

Seite 1 von 212

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved