Stichwort: Pippi

Schönfeldt, Sybil Gräfin: Bei Astrid Lindgren zu Tisch


Gemüsesuppe und Fleischklößchen, Pfannkuchen, Zimtschnecken und Grütze – das sind die Speisen, die in den von Millionen Kindern verschlungenen Büchern der großen schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren immer wiederkehren, das, was Karlsson und Madita, Pippi, Michel und die Kinder auf Bullerbü nur zu gern essen. Es ist Astrid Lindgrens eigene Küche, einfach und nahrhaft, wie sie sie als Bauerntochter auf Näs in Smaland kennengelernt hat und in der man wenig braucht, um wunderbare Feste mit sage und schreibe siebzehn Käsekuchen feiern zu können.
Aus Anlaß des 100. Geburtstags von Astrid Lindgren am 14. November hat Sybil Gräfin Schönfeldt, die Autorin literarischer Kochbücher über Goethe, Fontane und Thomas Mann und einer Lindgren-Monographie, anhand von Zitaten und aufgrund eigener Gespräche mit der Autorin die Speisen und Getränke der schwedischen Küche zusammengestellt und ihre Herkunft und Geschichte, wie immer kenntnisreich und lebendig, beschrieben.
Ein eigener Teil mit farbigen Fotos enthält über 40 Kochrezepte für die ganze Familie. Ein willkommenes Geschenk für alle, die Astrid Lindgren und ihre Bücher lieben. Amazon

Pippi und der Spunk (1968)

„“Pippi und der Spunk“ Beim Frühstück fällt Pippi Langstrumpf ein neues Wort ein: „Spunk“. Jetzt wäre es nur gut zu wissen, was es bedeutet. Es könnte vielleicht ein gefährliches Tier sein – deshalb baut sie vorsichtshalber eine Spunkfalle. Sie schlägt ein Dutzend Eier in einem Kübel und befestigt ihn über der Eingangstür. Dann begibt sie sich mit Tommi und Annika auf Spunk-Suche. „Pippi auf großer Ballonfahrt“ Die Ganoven Donner-Carlsson und Blom steigen in Pippis Villa Kunterbunt ein. Sie wollen die Schatztruhe von Pippis Vater stehlen. Zunächst merkt Pippi davon gar nichts, denn sie hat ganz andere Dinge im Kopf: Auf dem Dachboden des Hauses hat sie einen großen Ballon entdeckt, mit dem sie auf eine abenteuerliche Flugreise gehen will. „Pippi und die Flaschenpost“ Annikas und Tommis Eltern verreisen und bitten ausgerechnet Tante Prysselius, auf die beiden aufzupassen. Währenddessen sorgt Pippi für Abwechslung. Sie restauriert einen alten Kahn, mit dem sie in See stechen will. Am nächsten Morgen schleichen Annika und Tommi aus dem Fenster, um mit Pippi auf eine einsame Insel zu fahren. „Pippis Abschiedsfest“ Efraim Langstrumpf, Kapitän der „Hoppetosse“, besucht seine Tochter Pippi. Er möchte gern, dass sie mit ihm in die Südsee reist, wo er König der Kureduten ist, wie die mitgebrachte Krone eindeutig beweist. Tommi und Annika sind sehr traurig, dass Pippi Kuredutenprinzessin werden will. Nun heißt es: Abschied nehmen.“ Amazon

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved