Stichwort: Vittrad

Garmarna: Vittrad


Wer einmal von Garmarna infiziert worden ist, kommt nicht mehr davon weg. Und weil die Schweden nicht eine einzige schlechte Scheibe produziert haben, sollte man sich so nach und nach alle Veröffentlichungen dieser Folkband zulegen. So auch das 1994er Album Vittrad, das wohl das traditionellste Stück Musik des Quintetts ist. Ursprüngliche, unverfälschte Violinenklänge, Flöten, Maultrommeln, Akustikgitarren und Harfensounds erschaffen ein sehr lebendiges, authentisches Hörerlebnis ohne Kitsch und Trends. Der sprichwörtliche Zauber der Musik ist es, der hier bewegt. Man sieht vor seinem geistigen Auge große Wälder, grüne Wiesen, man hört den Wind pfeifen — eine Reise in die Natur. Auf diesem Album hat Sangeswunder Emma Härdelin noch die Stimme eine Mädchens, was dem Sound automatisch Jugend verleiht. Noch klingt alles spontan, manchmal ein wenig unausgegoren, aber immer erfrischend. Und die schwedischen Texte tun ihr übriges. Man muß kein schwedisch verstehen, allein der kantige Charme dieser Sprache tut gut.
14 Stücke; 48:07 Min.

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved